Mit Hilfe der Cash-Flow-Planung kann ein Unternehmen bereits frühzeitig erkennen, welche finanziellen Mittel ihm in Zukunft zur Verfügung stehen.

Monatliche und vorausschauende Planung der zu erwarteten Einnahmen und geplanten Ausgaben zahlt sich aus!

Haben Sie die laufenden Einnahmen und Ausgaben, die offene Postenliste im Auge? Wie wichtig ist es seine offene Postenliste, monatlich im Auge zu behalten?

Der Überblick zeigt den monatlichen Cash flow und somit die aktuelle Liquidität des Unternehmens!

Der Cashflow ist für die Beurteilung der Liquiditätssituation von Unternehmen eine wichtige Größe. Eine negative Kennzahl zeigt ein Defizit an, die Ausgaben sind höher als die Einnahmen. Das entstandene Defizit deutet einen Liquiditätsengpass an.

Das bedeutet, kurzfristige Reaktionen und Maßnahmen können viel Geld sparen und bei Engpass das Unternehmen sichern.

Ein weiterer Faktor in Unternehmen ist es, in diese Planung, die in den nächsten Monaten bewussten Ausgaben bereits mit einzuberechnen. Hier sollte auch das Augenmerk auf quartalsmäßige, halbjährliche und jährliche Ausgaben und Einnahmen gelegt werden.

Beispiele dafür sind:

  • Weihnachts- und Urlaubsgeld
  • Prämien
  • Kreditverbindlichkeiten
  • Saisonbedingte Einkäufe / Warenbeschaffung
  • Steuern
  • Umsatzerlöse
  • Zinserträge
  • Subventionen

Bedeutung der offenen Posten

Je pünktlicher Kunden bezahlen, desto besser stehen Sie finanziell da. Die Beachtung und Bearbeitung der offenen Posten hat also einen direkten Einfluss auf die Liquidität Ihres Unternehmens!

Wichtigkeit der Zahlungskontrolle

 

Da nicht alle Kunden pünktlich bezahlen ist eine Übersicht über die Ausgangsrechnungen und eine regelmäßige Kontrolle notwendig.

Es ist wichtig, dass Sie stets alle Zahlungseingänge der Kunden kontrollieren, um rechtzeitig Außenstände anmahnen zu können.

 

Susanne Lauer, MAS, e-Mail: , Tel: +43 676 845 222 555